Site Overlay

Immer wieder diese Korken – Château Lafon-Rochet

Gestern wählte ich in meinem Keller ein reifes Schmuckstück aus zur Begleitung eines niedergegarten Rinderfilets: Château Lafon-Rochet, Saint-Estèphe, Bordeaux, 2007.

Der Schönheitsfehler: der 14-jährige Zapfen fühlte sich sehr weich an und brach dann auch promt ab, trotz sorgfältigstem Vorgehen. Kein Problem: dekantieren mit einem Teesieb und Trichter. Alles OK, aber trotzdem frage ich mich, weshalb so teure Weine mit so schwachen Korken verschlossen werden. Immerhin hatte er keinerlei Korkengeschmack, der Wein.

Danach aber wird alles sehr gut. So beurteile ich ihn auch. Alle 4 Beurteilungskriterien (Balance, Länge, Intensität und Komplexität) 75%, also „sehr gut“ und keine Schwäche. Ausgewogen. Schöne Frucht. Herrliches Alter. Gute Bordeaux machen halt immer noch Spass. Aber bitte nehmt Euch der Zapfen an! Danke.

Meine Degu (2007er):

  • klar
  • mittleres Granatrot
  • ausgeprägte Geruchsintensität nach:
    • schwarzer Pflaume
    • Marmeladigkeit
    • Fruchtkompott
    • Karamell
    • Rauch
    • Backpflaume
    • Leder
  • voll gereift
  • trocken
  • Säure mittel (+)
  • Tannin mittel
  • Alkohol mittel
  • mittlerer (+) Körper
  • mittlere (+) Geschmacksaromen nach:
    • Preiselberen
    • roten Kirschen
    • Heidelbeeren
  • langer Abgang
  • Qualität sehr gut
  • kann getrunken werden, hat aber noch Reifepotential

Fazit:

Siehe oben.

Print Friendly, PDF & Email