Site Overlay

Pulpo ist so geil

Dem Pulpo (= Oktopus) möchte ich nicht beim Schwimmen begegnen, aber er ist schön und schmackhaft.

In Anlehnung an ein Ofen-Fischgericht tauschte ich mal den Merluza mit Pulpo aus. Man kocht den ganzen Pulpo in einer grossen, hohen Pfanne mit einer halbierten Zwiebel und Lorbeerblättern 50 Minuten lang. Dann 10 Minuten ruhen lassen. Die 8 Tentakel auseinander schneiden. Den „Kopf“ kann man auch essen. Das Tier wird beim Kochen sehr viel kleiner 🙂

Anstelle der Merluzastücke in meinem unten verlinkten Rezept, legt man einfach die gekochten Pulpo Stücke obenauf zum backen im Ofen.

Print Friendly, PDF & Email