Site Overlay

Pasta alla Norma

Typischerweise koche ich einmal in der Woche Pasta. Da geht einem halt manchmal schon fast die Phantasie aus, wenn man immer neues auf den Tisch bringen will. Diesmal lag da noch eine einsame Aubergine im Kühlschrank und ich googelte, wie man die zu einer feinen Pasta Sauce machen kann. Norma war die leckere sizilianische Antwort.

Pasta alla Norma (mit Aubergine)

Sizilien (für 4 Personen)

Zutaten:

  • 600g Teigwaren (Penne oder Spaghetti)
  • 1 grosse Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1…2 Peperoncini
  • 400g gehackte Büchsentomaten
  • mediterrane Kräuter (v.a. Basilikum)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • eine Prise Zucker
  • 1 Schuss Rotwein
  • geriebener Parmesankäse

Vorbereitung:

  • Die Aubergine waschen, trocknen und in ca. 6cm lange und 5…10mm breite Stäbchen schneiden.
  • Knoblauch und Zwiebel klein schneiden. Peperoncino ebenso und je nach Schärfewunsch einen Teil der Kerne entfernen.

Zubereitung:

  • In der Bratpfanne im Öl die Auberginen sachte aber ziemlich lange (ca. 15 Minuten) dünsten, bis sie ganz glasig und weich sind. Beiseitelegen.
  • In derselben Pfanne mit Öl Zwiebel, Knoblauch und Peperoncino ca. 8 Minuten sachte dünsten.
  • Aubergine dazu geben und die gehackten Tomaten.
  • 10 Minuten zugedeckt köcheln. Dazwischen einen Schuss Rotwein dazu und eine Prise Zucker sowie Salz, Pfeffer und Gewürze.
  • Parallel die Pasta kochen und am Schluss mit der Sauce vereinen.
  • Natürlich auf dem Teller mit reichlich geriebenem Parmesankäse bestreuen.

Tipp:

  • Der Name Norma ist zu Ehren des sizilianischen Opern-Komponisten Vincenzo Bellini, der die Oper Norma komponierte.
  • Die Norma wird primär mit Penne serviert. Geht aber auch mit Spaghetti.
Print Friendly, PDF & Email