Site Overlay

unanständige Spaghetti (puttanesca) :-)

Ich bin ja ein halber Spanier und kein halber Italiener. Aber Pasta finde ich schon cool. In der traditionellen spanischen Küche haben sie aber rein gar nichts zu suchen, sagte meine Mutter und hatte wohl recht. Unser Vater und wir Kinder litten darunter, aber wir überlebten die pastafreie Zeit.

Spaghetti alla Puttanesca

Italien (für 4 Personen)

Zutaten:

  • 50…60g Sardellenfilets (in Büchse im Öl eingelegt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1…2 Peperoncini
  • 500…600g gehackte Tomaten (Büchse)
  • ca. 12 entsteinte schwarze Oliven
  • 2 Esslöffel eingelegte Kapern (kleine)
  • Oregano
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Schuss Rotwein
  • frische Petersilie
  • und natürlich Spaghetti

Vorbereitung:

  • Kapern, Knoblauch, Petersilie und Oregano separat klein hacken.
  • Sardellenfilets dritteln.
  • Die Oliven in Scheiben schneiden.
  • Peperoncini klein schneiden und einige scharfe Samen drin lassen, je nach Schärfewunsch.
  • Petersilie klein schneiden.

Zubereitung:

  • Im Olivenöl in der Bratpfanne zuerst den Knoblauch andünsten und dann Sardellen, Kapern, Peperoncino und Oliven beigeben und weiter köcheln bis die Sardellen zerfallen.
  • Die gehackten Tomaten zugeben und ca. 20 Minuten köcheln. In der zweiten Hälfte den Oregano und einen Schuss Rotwein beigeben und offen köcheln bis die Sauce etwas eingedickt ist.
  • Mit Pfeffer abschmecken. Salz braucht es normalerweise keines, weil die Sardellen schon sehr salzig sind.
  • Parallel dazu die Spaghetti al dente kochen und abgiessen.
  • Die Sauce gut unter die Spaghetti rühren und die Petersilie ebenfalls. In einer vorgewärmten grossen Schale servieren.

Tipp:

  • Heisst auf Italienisch „Spaghetti nach Hurenart“ 😊
  • Die Italiener vermeiden es, Fisch und Käse zusammenzubringen. Zumindest die einen. Also kein geriebener Parmesan über Puttanesca Spaghetti. Ich sehe das lockerer.
  • Ich war übrigens erstaunt, wieviel eingelegte Sardellen kosten…
Print Friendly, PDF & Email