Site Overlay

Huevos a la andaluza

(Eier andalusische Art)

Zutaten

  • ca. 150g Chorizo Wurst
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote und eine grüne Peperoni
  • 2 Tomaten
  • 4 Eier
  • Piment d’Espelette (getrocknetes baskisches Chili-Pulver)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Schuss Wein

 

Vorbereitung

  • Zwiebel und Knoblauchzehe klein hacken.
  • Peperonis in dünne Streifen schneiden.
  • Den Stielansatz der Tomaten herausschneiden und dann die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  • Chorizo pellen und in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden (3…4 Scheiben pro Person je nach Grösse des Schmortöpfchens). Den Rest der Wurst kann man anderweitig verwenden.

 

Zubereitung

  • Im Olivenöl in der Bratpfanne die Chorizo-Scheiben beidseitig etwas anbraten und wegstellen.
  • In der selben Pfanne Zwiebel und Knoblauch andünsten und dann die Peperonistreifen ca. 5 Minuten mitdünsten.
  • Die Tomatenwürfel beigeben, salzen und pfeffern und köcheln bis sie zerfallen. Einen Schuss Wein beigeben.
  • Dann diese Füllung in kleine Schmortöpfchen mit ca. 10cm Durchmesser verteilen und die Chorizo-Scheiben darauf legen. In der Mitte eine kleine Vertiefung machen, damit später das Eigelb schön im Zentrum bleibt.
  • In jedes Töpfchen ein Ei aufschlagen, so dass das Eigelb wie bei einem Spiegelei ganz bleibt (zuerst das Eiweiss reingiessen und am Schluss das Eigelb in die Mitte legen).
  • Im 200°C vorgeheizten Ofen eine Auflaufform mit kochendem Wasser füllen und die Töpfchen ins Wasser legen. So lange im Ofen lassen, bis das Eiweiss weiss wird und das Eigelb noch leicht flüssig ist (ca. 10 Minuten).
  • Mit etwas Piment d’Espelette bestreuen (und ev. etwas Petersilie) und sofort heiss servieren.

 

Tipp

  • Huevo a la andaluza ist stark verwandt mit dem französischen oeuf cocotte.

 

Weintipp

Name Baron de Ley Reserva
Region Rioja Alta
Winzer Baron de Ley
Trauben 100% Tempranillo
Web www.barondeley.com

 

Baron de Ley

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.